Jubiläumsveranstaltung 2014 - Der Blog

Am heutigen Sonntag war es leider schon an der Zeit sich zu verabschieden. In drei ereignisreichen Einsatztagen konnten wir nicht nur viel bewegen, sondern auch alle geplanten Arbeiten erfolgreich abschließen.

Doch nicht nur das, es blieb sogar Zeit um zusätzliche Projekte anzugehen und diese ebenfalls zur Freude aller umzusetzen. Bevor wir allerdings die Heimreise antreten konnten, hieß es noch mal für 2 Stunden anpacken. Letzte kosmetische Arbeiten wurden beendet und unsere Arbeitsspuren der letzten Tage beseitigt. Zum Schluss haben wir noch das ein oder andere Erinnerungsfoto und natürlich das obligatorische Gruppenbild geschossen. Als das Werkzeug dann verladen war, konnten die freiwilligen Helfer von abenteuer HELFEN e.V. Einrichtungsleiter Jan und den anwesenden Jugendlichen voller Stolz ihre „Oase“ in verschönerter Form übergeben. Für den Jubiläumseinsatz waren wir mit 13 großen und 3 kleinen Abenteurern aus Stuttgart, Pforzheim, Gütersloh und dem Raum Koblenz im Einsatz. Wir alle haben ehrenamtlich und somit unentgeltlich unsere Zeit und einen Teil des Jahresurlaubs dafür gegeben, um anderen zu helfen. Wenn auch du Gutes direkt vor Ort leisten und ein Teil von abenteuer HELFEN e.V. werden willst, melde dich bei uns auf Facebook oder hier über unsere Website.



Aller guten Dinge sind drei und so begann heute Morgen der dritte und leider auch letzte Einsatztag für die freiwilligen Helfer von abenteuer HELFEN e.V. Nach den erfolgreich abgeschlossenen Baustellen vom Vortag sollten heute auch die anderen großen Projekte beendet werden.

In der morgendlichen Vorbesprechung am Frühstückstisch waren die Aufgaben wieder mal schnell verteilt und es konnte erneut ohne große Verzögerung begonnen werden. Die Küche wurde endgültig fertiggestellt und auch die Pflasterarbeiter im Außenbereich haben ihre Baustelle mit Bravour beendet. Mit dem Ergebnis haben sie alle überrascht, denn man hätte es für Geld wohl kaum besser und zumindest nicht schöner gestalten können.

Das Fenster in der Außenwand wurde bekanntlich bereits am Vortag fachmännisch gesetzt und so ging es heute daran die Fensterbänke einzubauen sowie alles entsprechend auszuschäumen und beizuputzen. Auch hier können wir voller Stolz berichten – Aufgabe gemeistert!

Die Malerarbeiten an der Fassade hatten wir bereits am Freitag fertiggestellt, sodass sich die Maler mit voller Kraft um die Toiletten der Jungen kümmern konnten. Wie gestern bereits abzusehen war, lagen wir sehr gut im Zeitplan. Im Laufe des Tages ging den ersten Abenteurern die Arbeit aus und wir hatten Zeit und Gelegenheit, ungeplante Projekte in Angriff zu nehmen. Im Disco-Raum der Jugendlichen haben wir zusätzlich ein Kontrollgerät im DJ-Bereich eingebaut und im Tanz-Raum konnten wir eine komplette Wand mit Spiegeln versehen.

Gegen 17 Uhr waren dann alle Arbeiten beendet und es blieb sogar noch Zeit, um erste Aufräumarbeiten anzugehen. Manche hatten ihr Werkzeug bereits zusammengeräumt, gesäubert und reisefertig verstaut. Andere hatten die groben Spuren unserer Arbeit der letzten drei Tage beseitigt. Morgen Vormittag folgen noch die letzten Aufräumarbeiten sowie das Verladen von Material und Werkzeug, bevor wir uns voller neuer Eindrücke auf den Heimweg machen.

Jan, der Leiter der Einrichtung, aber auch die Kinder und Jugendlichen kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus, so sehr freuten sie sich über all die Projekte die wir für sie umgesetzt haben. Doch nicht nur die Kinder waren glücklich. Auch wir blicken voller Stolz und Zufriedenheit auf einige ganz besondere Tage zurück, in denen wir nicht nur viel gearbeitet haben. Wir konnten neue, nette Menschen kennenlernen und gemeinsam viel Zeit verbringen. Alle waren begeistert von den Erlebnissen der letzten Tage und so verwundert es nicht, dass der Wunsch nach einem weiteren Mehrtageseinsatz im nächsten Jahr laut wurde.

Am Abend fand dann im kleinen Rahmen unsere offizielle Jubiläumsfeier zu 5 Jahren abenteuer HELFEN e.V. statt. In gemütlicher Runde haben wir noch eine ganze Weile zusammen geklönt und über vorangegangene aber auch über die bevorstehenden Einsätze gesprochen. Am 11. Oktober sind wir als Nächstes in der Kita St. Anton in Kaiserslautern. Du willst dabei sein? Dann melde dich bei uns, wir freuen uns darauf dich kennenzulernen.

Eure Abenteurer von
abenteuer HELFEN e.V.



Hallo und willkommen zurück zum versprochenen 2. Teil unseres Live-Blogs von unserem Jubiläumseinsatz in Naunhof bei Leipzig!

Nach den guten Vorarbeiten am ersten Einsatztag sind wir heute motiviert in Tag 2 gestartet. Die Arbeiten wurden bereits am gemeinsamen Frühstückstisch verteilt und so konnte sich jeder direkt „seiner Baustelle“ widmen.

Ein Teil von uns begab sich an die großen Projekte vom Vortag. So wurde weiter eifrig an dem Wanddurchbruch gearbeitet, in dem am heutigen Tage endlich wieder ein Fenster seinen Platz finden sollte. Mit vereinten Kräften und schwerem Gerät wurde der Wand zu Leibe gerückt. Sie hat sich ziemlich gewehrt, doch am Ende hatte sie gegen die geballte Wucht der Abenteurer doch keine Chance. Etwas später als ursprünglich geplant konnten wir das Fenster einpassen und die Oase somit wieder „dicht“ bekommen. Im Raum nebenan war ein weiteres Team damit beschäftigt die gespendete Küche für die Oase aufzubauen. Wenn auch noch ein paar kleine kosmetische Arbeiten fehlen, so können wir auch hier einen Erfolg vermelden, denn die Küche steht!

Einige Meter weiter an der Grundstücksgrenze wurde im Außenbereich eifrig an der Gestaltung des Raucherbereiches gearbeitet. Nachdem gestern die Fläche ausgekoffert und vorbereitet wurde, konnte heute der Split eingebracht und mit den Pflasterarbeiten begonnen werden. An der Straßenseite hat das Malerteam die Gestaltung der Außenfassade weiter vorangetrieben. Die Oase wirkt nun farbenfroher als zuvor und einladend für alle Gäste.

Neben diesen größeren Projekten gab es noch eine Menge kleinerer Aufgaben die wir erfolgreich abarbeiten konnten. So haben wir unter anderem weiter alte Möbel entsorgt, den Toiletten der Jungs etwas Farbe spendiert und Vertretern der örtlichen Presse Rede und Antwort gestanden. Ein Bericht folgt hoffentlich bald und wir werden ihn präsentieren sobald er uns vorliegt.

Es war ein ereignisreicher und ein erfolgreicher Tag zugleich, den wir mit einem gemeinsamen Abendessen in der schönen Stadt Grimma beendet haben. Nachdem unsere kleinen Helfer in die Betten verabschiedet wurden, hat ein Teil der großen Abenteurer noch einen geführten Ausflug in die Unterwelt von Grimma unternommen. Wie ihr seht, trotz all der Arbeit ist auch am heutigen Tag der Spaß nicht zu kurz gekommen. Die Zeit fliegt und so steht morgen Tag 3 und somit gleichzeitig auch unser letzter Einsatztag ins Haus.

Wir freuen uns darauf alle großen Baustellen abschließen zu können. Da wir gut im Zeitplan liegen, bekommen wir vielleicht noch die eine oder andere kleine Überraschung für die Jugendlichen realisiert. Ihr wollt wissen welche? Wir verraten es euch morgen im 3. Teil unseres Live-Blogs zu unserer Jubiläumsaktion in Naunhof bei Leipzig.



Herzlich willkommen zu unserem abenteuer HELFEN Live-Blog. Die Jubiläumsaktion in Naunhof bei Leipzig hat endlich begonnen!

Nach unserem ersten Urlaubstag am Mittwoch mit Sightsseing in Leipzig, sind wir heute mit 13 großen und 3 kleinen Helfern in den ersten Arbeitstag gestartet. Nach einer kurzen Einführung durch Marthe und Kay und einem ersten Rundgang durch die Einrichtung begann die Verteilung der einzelnen Arbeiten.
Dabei gab es ein Küche aufzubauen, das Dachgeschoss musste entrümpelt werden, eine Fläche auf der Wiese gepflastert, ein neues Fenster gesetzt und einige Malerarbeiten erledigt werden. Die Arbeiten gingen zügig voran, sodaß bereits zur Mittagspause erste Erfolge gemeldet werden konnten. Der Leiter der Einrichtung, Jan Hochheim, war sehr froh über die tatkräftige Hilfe durch unseren Verein. Er nutzte die gemeinsame Grillpause in der Mittagszeit, um uns einge interessante Dinge über die "Oase" und die Kindervereinigung Leipzig als Träger der Einrichung zu erzählen.

Im Laufe des Nachmittages kamen die ersten Kinder und Jugendlichen vorbei und waren hoch erfreut über die Unterstützung aus dem "Westen". Nach einer ausgiebigen Tour über den Entsorgungshof der Stadt und den örtlichen Baumarkt haben wir zuletzt noch das notwenige Material besorgt, um morgen in aller Frühe und mit vollem Elan weiterzumachen.

Dann gibt es wieder Neuigkeiten von abenteuer HELFEN e.V. und unserem Jubiläumseinsatz. Gute Nacht.

Log In or Sign Up

Unsere Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer